Über Tartu und die Anreise

Über Tartu

Tartu ist die zweitgrößte Stadt Estlands. Sie befindet sich in Südestland am Ufer des Embach (estn. Emajõgi 'Mutterfluss'). 

Die politische Hauptstadt Estlands ist zwar Tallinn, jedoch wird Tartu oft als die akademische und intelektuelle Hauptstadt des Landes bezeichnet. Das liegt vor allem an der Universität Tartu, die nicht nur die älteste und bekannteste Universität Estlands ist, sondern auch in internationalen Rankings hoch eingestuft wird. So ist die Universität Tartu die bestbewertetste Universität des gesamten Baltikums und gehört zu den besten 2% aller Universitäten weltweit.

Die Stadt Tartu ist für die Geschichte Estlands von großer Bedeutung. Sie ist der Geburtsort der estnischen Sängerfesttradition sowie der Nationalflagge. Tartu ist der Ort, an dem im Jahr 1920 der Friedensvertrag zwischen Estland und der Sowjetunion unterzeichnet wurde, der dem estnischen Freiheitskrieg ein Ende setzte und Estland seine Unabhängigkeit gewährte. 

Heute befinden sich unter anderem der Estnische Gerichtshof, das Estnische Nationalmuseum sowie das Hauptgebäude des Estnischen Nationalarchives in Tartu. 

Tartu hat einen Ruf als "die Stadt der guten Gedanken" und das Leben und die Denkweise der Anwohner wird oft mit der Metapher Tartu vaim 'der Geist Tartus' umschrieben. In Tartu spürt man jedoch auch einen anderen Geist: den Geist der finnougrischen Völker. Neben Esten sind hier auch andere finnougrische Völker ansässig, die regelmäßig zu unterschiedlichen kulturellen Veranstaltungen einladen. Großes Interesse an finnougrischen Sprachen und Völkern zeigen jedoch auch die Esten selbst. So hat zum Beispiel die Organisation junger finnougrischer Aktivisten (Fenno-Ugria Noored) ihren Hauptsitz in Tartu. 

In der Universität Tartu werden viele finnougrische Sprachen unterrichtet, von den größten (wie Ungarisch und Finnisch) bis zu den kleinsten (wie Livisch und Wotisch). Finnougrische Sprachen und Kulturen sind neben der Finnougristik jedoch auch in anderen Fachrichtungen vertreten, zum Beispiel in der Folkloristik und Ethnologie. Daher ist es eigentlich fast schon selbstverständlich, dass das neue Gebäude des Estnischen Nationalmuseums, das im Jahr 2016 in Tartu eröffnet wurde, nun auch die weltweit größte Ausstellung über finnougrische Völker beherbergt. 

Anreise

Tartu hat einen kleinen Flughafen, der eine Flugverbindung mit Helsinki hat. 

Die nächsten größeren Flughäfen befinden sich in Tallinn und Riga. Von beiden Flughäfen aus fahren Busse direkt nach Tartu. Vom Tallinner Flughafen fährt man ungefähr 2,5 Stunden nach Tartu, von Riga aus etwa 4,5 Stunden. 

Die Fahrzeiten der Busse (Tallinn-Tartu, Riga-Tartu, St. Petersburg-Tartu) sind auf der Internetseite tpilet.ee aufrufbar. Für internationale Busstrecken empfehlen wir die Unternehmen LuxExpress und Ecolines.

Tartu kann von Tallinn aus auch mit dem Zug erreicht werden, die Zugfahrt dauert etwa 2-3 Stunden. Der Tallinner Bahnhof ist recht weit vom Flughafen entfernt, jedoch in der Nähe der Altstadt und des Hafens. Die Zugfahrpläne findet ihr auf der Internetseite elron.ee